>
Mapping
>
Info
>
Spurensuche
>
Archiv
>
Spuren
>
Erzählungen
>
Schichten
>
Gespenster

Gespenster sind Schatten der kolonialen Vergangenheit, die heute noch als Bilder oder Begriffe in unserer Kultur und in unserem Alltag herumspuken und Unheil stiften. Sei es in Möbelhäusern und Restaurants, auf Straßenschildern, in Kinderbüchern und Museen oder auf Flohmärkten und Bildschirmen. 

 

>
Gaststätte "Zur deutschen Südsee Insel"

Eine Gaststätte im Nordosten von München – mit einem Namen, der an koloniale Phantasien erinnert. Zwischen Neuguinea und Samoa wurden ab 1885 zahlreiche Inselgruppen zur "deutschen Südsee". Die pazifischen Gebiete wurden im Deutschen Reich romantisierend als friedliche Idylle imaginiert. Die Kolonisierung dagegen wurde mit militärischer Gewalt durchgesetzt. Gegen die deutsche Kolonialherrschaft gab es sowohl in Samoa (1908/09) als auch in Neuguinea (1910/11) bewaffneten Widerstand.

Gaststätte "Zur Deutschen Südsee Insel"

Zara Pfeiffer, Sammlung [muc] münchen postkolonial

>
Masters Home
>
Kolonialgeschichte und Migration
>
Café zum M*
>
Möbel Kolonie
>
Sarotti M*
>
Schießstand auf der Oidn Wiesn
>
"Afrika Afrika!"
>
Koloniales Wohnen
>
M* Apotheken